GEEK OUT
STAY HUNGRY. STAY FOOLISH.

iOS 11 Tipp: So nehmen iPhone- und iPad-Kameras wieder in JPG und H.264 auf

Back2JPG_1@2x

Apple ist bekannt dafür, stets zu den Ersten zu gehören, die neue Technologien einsetzen. In iOS 11 werden Fotos und Videos nicht mehr standardmässig in JPG und H.264 gespeichert, sondern im neuen HEIC-Format. Doch das lässt sich schnell wieder ändern.

Neuere iOS-Geräte wie das iPhone 7, 8, X und das iPad Pro nehmen in iOS 11 Fotos und Videos in einem neuen Format auf: HEIC (High Efficiency Image Codec, verkürzt ausgesprochen: „hiek“). Fotos werden nicht mehr standardmässig als JPG, sondern als HEIF gespeichert. Die Video-Aufzeichnung erfolgt statt in H.264 nun im HEVC-Format.

Was steckt dahinter?

HEIF (High Efficiency Image File Format) gilt als Nachfolger für das mittlerweile über 20 Jahre alte JPG-Format. Es benötigt bei gleichbleibend hoher Bildqualität 40-50 Prozent weniger Speicherplatz.

Bei Video setzt Apple schon seit längerem auf HEVC (High Efficiency Video Coding, auch bekannt als H.265 oder MPEG-H Teil 2). Auch hier soll der Speicherplatz-Bedarf um bis zu 50 Prozent unter dem des bisher verwendeten H.264 liegen. In der Praxis wird bisher jedoch meist nur ein Effizienz-Zuwachs von etwa 25 Prozent erreicht.

Viele Apps noch nicht kompatibel

Die neuen Foto- und Videoformate weisen noch eine ganze Reihe weiterer Verbesserungen auf, allerdings werden sie bisher nur von wenigen Drittanbieter- Programmen unterstützt. Wer z.B. seine iPhone-Fotos in Adobe Lightroom bearbeiten möchte, muss sie zunächst konvertieren. Ähnliches gilt für manche Video-Apps und Online-Plattformen

Doch es ist ganz einfach, iPhones und iPad mit iOS 11 so einzustellen, dass sie wieder in den alten, sehr verbreiteten Formaten JPG und H.264 aufnehmen.

Anleitung

Back2JPG_2@2x

1. Öffnen Sie die „Einstellungen“-App.
2. Scrollen Sie ein Stück nach unten und wählen Sie „Kamera“.

Back2JPG_3@2x

3. In den Kamera-Einstellungen tippen Sie auf Formate.
4. Im nächsten Einstellungsfenster schalten Sie von „High Efficiency“ auf „Maximale Kompatibilität“ um.

Fertig. Ab sofort nehmen die iPhone-Kameras alle neuen Fotos im Format .jpg und Videos in H.264 auf.

Tipp: Wer schon jetzt lieber in Apples neuem Format HEIC fotografieren möchte, kann die Bilder mit kostenlosen Apps wie iMazing HEIC Converter jederzeit zu JPEG oder PNG konvertieren. Letzteres ist gratis für Windows, macOS und iOS 11 erhältlich und verrichtet zuverlässig seinen Dienst.

Extra-Tipp: Das Upgrade auf iOS 11 setzt auf den allermeisten Geräten die Standard-Videoauflösung auf „HD-Video“ in 1080/60p zurück. Falls das jeweilige iPhone oder iPad 4K-fähig ist und man in diesem Format aufnehmen möchte, muss man das erst wieder einstellen.


Ähnliche Artikel
Review & Giveaway: Dropped - die geniale Drag-and-drop-Zwischenablage für iPads mit iOS 11
iOS-Tipp: So spürt man veraltete Apps auf, die nicht mit iOS 11 kompatibel sind
iPhone 7 Tipp: Klickwiderstand der Home-Taste einstellen

Zur Startseite…

Titelbild: Apple Inc; Screenshots und Text: Thomas Landgraeber;

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
Dann teilen Sie ihn mit Freunden und Kollegen, abonnieren Sie den RSS-Feed,
oder folgen Sie mir. Ich freue mich auch über jeden Kommentar. Vielen Dank.



WERBUNG