GEEK OUT

Stay hungry. Stay foolish.
banSierra3@2x

Die 10 besten Productivity-Apps für Mac, iPad und iPhone

banProdKeys@2x

In diesen Tagen fassen viele von uns gute Vorsätze für das neue Jahr. Möchten Sie auch effektiver arbeiten und mehr erreichen? Gute Apps können dabei helfen, jeden Tag ein bisschen produktiver zu sein. Hier sind meine Top 10 Productivity-Tools für 2017:


Airmail@2x

Airmail 3

Apples standardmässig mitgeliefertes Mail-Programm ist nicht gerade ein Ausbund an Flexibilität und Leistungsfähigkeit. Wer seine Mails zeitgemäss, individuell und vor allem flott bearbeiten möchte, sollte sich Airmail ansehen.

Es bietet so ziemlich alles, was man in Apple Mail vermisst: Zeitversetztes Senden, Wiedervorlage, Todos, Erweiterungen und vieles mehr. Es kann mit so gut wie allen gängigen Account-Typen umgehen und lässt sich in zahlreiche Apps und Dienste integrieren.

Airmail für Mac* im Mac App Store
Airmail für iOS* im iTunes Store


Bear@2x

Bear

An Markdown-basierten Notizprogrammen herrscht wahrlich kein Mangel. Bear ist neu und überzeugt mit einigen Extra-Features, die man woanders vergeblich sucht. So lassen sich Webinhalte mit der Bear Safari-Erweiterung im Handumdrehen als lupenreine Markdown-Texte speichern.

Die Organisation der Notizen erfolgt ausschliesslich über #Tags und /Subtags. Kategorien oder Ordner gibt es nicht. Bear lässt sich kostenlos ausprobieren. Wer die vielfältigen Exportfunktionen, iCloud-Sync und unterschiedliche Themes nutzen möchte, sollte die Pro-Version für 1,49€/Monat oder 14,99€/Jahr freischalten.

Bear für Mac* im App Store
Bear für iOS* im iTunes Store


dayonehero200402x

DayOne 2

Wenn es um das Führen von Tagebüchern auf Apple-Geräten geht, gibt es nach wie vor keine ernsthafte Konkurrenz zu Day One. Kein anderes Programm dieser Art ist so vielseitig und lässt sich so komfortabel bedienen.

Nachdem die Entwickler mit Version 2 zunächst einen ziemlich holprigen Start hingelegt hatten (Review), läuft das Programm mittlerweile wieder sehr stabil. Der Wechsel von iCloud auf einen hauseigenen Sync-Service missfällt allerdings noch immer vielen Anwendern.

DayOne für Mac* im App Store
DayOne für iOS* im iTunes Store


Evernote@2x

Evernote

Oft kritisiert, aber letztlich noch immer alternativlos: Evernote ist nicht nur ein vielseitiges Notizprogramm, sondern auch ein mächtiges Capturing-Tool und eine umfassende Dokument-Verwaltung. Das Featureset ist so umfangreich, dass eigentlich kaum Wünsche offen bleiben.

Mit den neuen Preismodellen wird der Spass allerdings recht kostspielig. Die Gratis-Version lässt sich nur noch auf maximal zwei Geräten nutzen. Für halbwegs komfortables Arbeiten ist schon mindestens ein „Plus“-Abo fällig.

Evernote für Mac* im App Store
Evernote für iOS* im iTunes Store


Notability@2x

Notability

Eine weitere leistungsstarke Notiz-App, mit der man Ideen skizzieren, Dokumente kommentieren und Vorträge aufzeichnen kann. Notability wendet sich vor allem an Schüler und Studierende und bietet einige spezielle Features, die man so nur bei wenigen anderen Apps findet.

Notability verbindet Tippen, handschriftliche Notizen, Audioaufzeichnung und Bilder, ist leicht zu bedienen und ist vergleichsweise preisgünstig.

Notability für Mac* im App Store
Notability für iOS* im iTunes Store


Quiver@2x

Quiver

Egal, ob Profi-Entwickler oder Hobby-Programmierer, irgendwo muss man mit den vielen, regelmässig benutzten Code-Schnipseln hin. Quiver ist ein Notizbuch speziell für Code. Es unterstützt alle gängigen Sprachen und Formate, die auch beliebig in einer Notiz kombiniert werden können.

Das Programm ist sehr übersichtlich, individuell anpassbar und derart gut ausgestattet, dass kaum Wünsche offen bleiben. Ausserdem wird es laufend sinnvoll weiter entwickelt.

Quiver für Mac* im App Store
Quiver für iOS* erscheint demnächst


Scrivener@2x

Scrivener

Seit Jahren die bevorzugte Schreibumgebung vieler Autoren, weil sich damit unter anderem eBooks von der ersten Zeile bis zur Veröffentlichung in einem einzigen Programm erstellen lassen.

Scrivener hilft bei der Entwicklung von Stoffen, erleichtert die Strukturierung und unterstützt alle gängigen Formate. Lange mussten die Fans auf eine iOS-Version warten, seit einigen Monaten ist diese nun verfügbar.

Scrivener für Mac* im App Store
Scrivener für iOS* im iTunes Store


Slack@2x

Slack

Es soll ja noch immer Leute geben, die Slack nicht kennen. Die Webapp macht es Teams sehr leicht, miteinander zu kommunizieren und Dateien auszutauschen. Um was für eine Art Gruppe es sich dabei handelt, ist eigentlich egal. Bei den meisten IT-Unternehmen, aber auch bei vielen Startup-Firmen ist Slack mittlerweile der Quasi-Standard für interne Kommunikation. WhatsApp für Geeks, sozusagen.

Der Vorteil von Slack ist, dass sich viele Dienste integrieren lassen, die man bereits nutzt. Dabei ist die App überraschend vielseitig und gespickt mit unzähligen nützlichen Features. Die kostenlose Version ist für kleine Teams gedacht, für grössere Firmen werden Monatsabos zu Preisen zwischen 7 und 15 US-Dollar pro Anwender fällig.

Slack für Mac* im App Store
Slack für iOS* im iTunes Store


Todoist@2x

Todoist

Zurecht gilt Todoist als eines der besten webbasierten To-Do-Apps am Markt. Es ist nett gestaltet und lässt sich unkompliziert bedienen. Ausserdem ist es teamfähig und auf so gut wie allen Plattformen verfügbar. Es lässt sich auch prima in andere Apps und Dienste integrieren.

Sofern man seine Produktivität tatsächlich verbessern möchte, ist allerdings die Premium-Version Pflicht (ca. 29€/Jahr). Wem das zu viel ist, der sollte einen Blick auf die Gratis-Version von Wunderlist* werfen, oder einfach Apples Erinnerungen-App nutzen. Wer höhere Ansprüche hinsichtlich GTD-Workflows hat, ist hingegen mit Programmen wie 2Do oder OmniFocus besser bedient.

Todoist für Mac* im App Store
Todoist für iOS* im iTunes Store


Ulysses2-6_04@2x

Ulysses

Wie Konkurrent Scrivener hat auch Ulysses eine breite Fangemeinde unter Autoren, Bloggern, Journalisten und Schriftstellern. Allerdings setzt es im Gegensatz dazu auf Markdown statt RTF. Ulysses glänzt mit einer aufgeräumten, individuell anpassbaren Oberfläche, vielfältigen Exportmöglichkeiten und ausgeklügelten Funktionen (News, Review).

Die Versionen für macOS und iOS gleichen sich weitestgehend, was die Arbeit auf unterschiedlichen Geräten stark vereinfacht. Ausserdem wird es von den Leipziger Entwicklern kontinuierlich verbessert.

Ulysses for Mac* im App Store
Ulysses for iOS* im iTunes Store


Ähnliche Artikel
Review: Day One 2 für Mac und iOS
NEU: Ulysses 2.6 mit WordPress-Publishing
Review: DuckDuckGo als Standard-Suchmaschine im Alltag

Zur Startseite…

* Partnerlink (Was ist das?)
Titelbild: Adobe Stock; Artikelbilder: Screenshots und Heros der jeweiligen Anbieter;
Text:
Thomas Landgraeber;

WERBUNG

blog comments powered by Disqus