GEEK OUT
STAY HUNGRY. STAY FOOLISH.

SSDs der neuen MacBook Pro sind austauschbar [Update]

SSD_Upgr02@2x

Gute Nachricht für alle, die später aufrüsten möchten: Die SSDs der neuen MacBook Pro Modelle (Late 2016) lassen sich ohne aufwändige Lötarbeiten austauschen.
Update: Leider nur bei dem Modell ohne Touchbar.


Techniker von OWC Other World Computing - einem Anbieter hochwertiger Hardware-Upgrades - haben sich für Testzwecke eines der neuen 13“ Einsteigermodelle ohne Touch-Bar besorgt und eine vielversprechende Entdeckung gemacht: Die eingebaute SSD (Solid State Disk) ist austauschbar – allerdings nicht vom Anwender selbst.

Der intern verbaute Flashspeicher liegt nicht im herkömmlichen 2.5“ Festplattenformat vor, sondern in Form einer speziellen Steckkarte. Das heisst, man kann nicht einfach eine x-beliebige SSD nehmen und einbauen. Doch die Chancen stehen nicht schlecht, dass sich das Flashmodul im Nachhinein wechseln lässt.


SSD_Upgr01

Unklar ist, um welche Art Speicherplatinen es sich genau handelt und ob diese nur bei Apple und autorisierten Service-Providern angeboten werden, oder auch im freien Handel. Nach Informationen von OWC nutzt die eingebaute SSD einen NVMe-Treiber und einen von Apple entwickelten Controller.

Der Austausch erfordert einiges an Bastelarbeit. Laut OWC ist die Steckkarte nicht gerade leicht zugänglich und lässt sich u.a. erst nach dem Entfernen des Lautsprechermoduls entnehmen. Das alles deutet darauf hin, dass Apple exklusiver Anbieter möglicher Upgrade-Optionen sein könnte – sofern es diese überhaupt jemals geben wird.



Bisher ist nicht bekannt, ob auch die teureren MacBook Pro Schwestermodelle mit Touch-Bar über den SSD-Steckplatz verfügen. Die Tatsache, dass alle drei Modelle eine gemeinsame Architektur aufweisen, lässt aber hoffen.

Sollte sich das bewahrheiten, hätten Apple-Anwender nach Jahren erstmals wieder bei einer neuen MacBook-Baureihe die Möglichkeit, den internen Speicherplatz im Nachhinein ohne aufwändige Lötarbeiten zu erweitern.

UPDATE 16.11.2016
Die Kollegen von iFixit.com haben ein 13" MacBook Pro mit Touchbar seziert. Dabei stellten sie fest, dass sich die SSD bei diesen Modellen nicht austauschen lässt. Bei den übrigen Komponenten tut Apple alles, um es dem User unmöglich zu machen, Komponenten selbst zu tauschen.
Zum Teadown…

Weiterführende Links
Originalartikel: OWC Blog

Ähnliche Artikel
MacBook Pro Tipp: So reaktiviert man den Startton

Verliert Apple das Interesse am Mac?

Zur Startseite…

Quelle, Bilder und Video: OWC / MacSales.com; Text: Thomas Landgraeber;

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
Dann teilen Sie ihn mit Freunden und Kollegen, abonnieren Sie den RSS-Feed,
oder folgen Sie mir. Ich freue mich auch über jeden Kommentar. Vielen Dank.



WERBUNG

blog comments powered by Disqus