GEEK OUT
STAY HUNGRY. STAY FOOLISH.

iPad Camera Connection Kit unterstützt nicht nur Kameras


Kann mehr als es verspricht: Mit dem iPad Camera Connection Kit lassen sich Fotos auch ohne Mac oder PC auf dem iPad speichern, verarbeiten und veröffentlichen. Das Kit besteht aus zwei verschiedenen Adaptern für den Dockanschluss: Einem SD-Karten-Lesegerät und einem USB-Adapter, sodass man Bilder entweder via SD-Speicherkarte, oder durch den Direktanschluss einer Kamera mit USB-Anschluss importieren kann. Doch wie sich jetzt heraus stellte, unterstützt der USB-Adapter auch manche Audio-Geräte und Tastaturen.

Apple hat erst vor kurzem begonnen, das Kit in den USA auszuliefern, aber es war klar, dass iPad-Käufer sofort beginnen würden, mit dem neu hinzu gewonnenen USB-Anschluss zu experimentieren. Mit Erfolg: Schnell fanden sie heraus, dass damit auch viele Audio-Geräte, wie z.B. USB-Mikrofone und Headset, sowie manche USB-Tastaturen funktionieren.

Bei Audio-Zubehör scheint die einzige Voraussetzung zu sein, dass dieses auch am Mac ohne spezielle Treiber funktioniert. Wenn dem so ist, stehen die Chancen gut, dass es auch am iPad klappt. So lassen sich z.B. etliche USB-Headsets für VoIP- und Chat-Programme wie etwa Skype nutzen. TidBits hat das bereits getestet und meint, die Klangqualität sei sehr gut. Allerdings gibt es beim Anstecken an das iPad keinerlei Feedback, dass die Audio- Ein- und Ausgänge auf USB umgeschaltet wurden - es passiert einfach. Und mangels Einstellmöglichkeit kann man auch nicht zwischen eingebauten und angeschlossenen Schnittstellen hin- und herschalten.

Bei USB-Tastaturen liegt nach bisherigen Berichten die einzige Beschränkung beim Strombedarf. Genügsame Keyboards arbeiten am iPad einwandfrei. Was erwartungsgemäss auch mit dem Camera Connection Kit nicht funktioniert, sind Geräte wie Drucker, Scanner und so weiter. Hier sind USB-Treiber erforderlich, die das iPad bisher nicht mitbringt. Auch der Anschluss von USB-Sticks und externen Festplatten ist softwareseitig nicht vorgesehen und klappt deshalb bei iPad auch nicht.

Bei Youtube sind zwei Videos erschienen. Das erste zeigt den ursprünglichen Zweck des Kits: Den Import von Fotos ins iPad:



Und dieses Video demonstriert, was passiert, wenn man USB-Sticks und USB-Festplatten ans iPad anschliesst:


Werbung


Quellen Tidbits, Electronista, TUAW; Bild: Apple; Videos: YouTube; Text: Thomas Landgraeber

blog comments powered by Disqus