GEEK OUT
STAY HUNGRY. STAY FOOLISH.

Steve Jobs Keynote: Was kommt wirklich?


„Ihr werdet nicht enttäuscht werden” hat Steve Jobs angekündigt. Niemand ausser einigen Apple-Mitarbeitern weiss derzeit sicher, was der Apple-CEO am Montag ab 19 Uhr (MESZ) bei seiner Eröffnungsrede zur diesjährigen WWDC aus dem Hut zaubern wird - doch es dürfte einiges sein. Mit welchen Apple-Neuheiten ist zu rechnen, mit welchen eher nicht? Geek Out gibt einen Ausblick auf das Event und nennt mögliche Überraschungen.


iPhone der 4. Generation
Als nahezu sicher gilt, dass Steve Jobs ein neues iPhone zeigen wird. Seit 2007 hat Apple jedes Jahr im Juni neue Modelle vorgestellt, 2008 das 3G und 2009 das 3GS - jeweils anlässlich der WWDC. Sollte es sich bei den vorab aufgetauchten Prototypen tatsächlich um das „iPhone HD“ handeln, so wird es neben einem schnelleren Prozessor (Apple A4, wie im iPad), einem leistungsfähigeren Akku und einem höher auflösendem Display auch über eine verbesserte rückwärtige Kamera mit Aufhellblitz, sowie eine zweite Kamera auf der Frontseite verfügen, die sich für Videochats eignet. Foto: diendanapple.vn


iPhone OS 4
Das neues Betriebssystem für iPhone, iPod und iPad hat Steve Jobs bereits am 8. April teilweise vorgestellt, bisher gab es aber nur Vorversionen für Entwickler. iPhone OS 4 bietet Multitasking, sodass sich mehrere Programme parallel ausführen lassen. Entwickler haben künftig die Möglichkeit, Werbung in ihre Apps einbinden, so genannte iAds. Ausserdem können Anwender ihre App-Sammlung nun in Ordnern organisieren, um nicht den Überblick zu verlieren. Alle diese Features sind bereits bekannt. Was das neue OS in seiner finalen Version noch zu bieten hat, bleibt abzuwarten. Falls die Gerüchteköche Recht behalten und das neue iPhone tatsächlich eine zweite, frontseitige Kamera aufweist, könnte Apples Chat- und Videotelefonie-Software iChat auf das iPhone kommen. Allerdings ist davon auszugehen, dass diese Funktion nur bei Internetverbindungen über WLAN nutzbar ist und nicht über die Mobilfunknetze - es sei denn, der Kunde bucht zusätzlich zu seinem Datentarif eine aufpreispflichtige VoIP-Option. Die meisten Telcos wehren sich seit Jahren gegen „kostenlose“ Text-, Audio- und Videochats in ihren Handynetzen. Bild: Apple

Game Center
Als nahezu sicher gilt, dass Steve Jobs in seiner Keynote am Montag mehr über „Game Center" für iPhone, iPod touch und iPad bekannt geben wird. Auf Apples neuem Social-Networking-Dienst können sich Spieler treffen, diskutieren und verabreden, Spielstände vergleichen und Erfahrungen austauschen. Apple tritt hiermit in Konkurrenz zu Crystal, OpenFeint, Plus+ und anderen. Noch ist nicht bekannt, welche Features darüber hinaus zur Verfügung stehen werden.


Safari 5
Die Gerüchteseite MacGeneration berichtet, dass Apple am Montag eine neue Version von Safari vorstellen könnte. „Safari 5″ soll über einen verbesserten RSS-Reader verfügen, der auch Inhalte herkömmlicher Websites in elegantem Design präsentiert. Dem Bericht zufolge wird die neue Version DNS-Prefetching bieten - kann also Links einer Site vorladen, um sie nach dem Klick schneller darstellen zu können. Ausserdem soll in Safari 5 neben Google auch Bing und Yahoo als Standard-Suchmaschine einstellbar sein. Ferner wird es erweiterte HTML5-Funktionen wie Geolocation und Vollbild-Video, sowie verbesserte Entwickler-Tools geben.
Dass am Montag Safari 5 vorgestellt wird, ist gut möglich. Safari 4 erschien vor einem Jahr ebenfalls im Juni und Apple wird vieles daran setzen, den HTML5-Zug nicht zum Anhalten kommen zu lassen - setzt das Unternehmen doch nach eigenen Angaben in Zukunft voll auf den neuen Standard. Screenshot: MacGeneration


Mac OS X 10.6.4
Auch wenn das Mac-Betriebssystem bei der Keynote keine grosse Rolle spielen sollte, wird Apple in den nächsten Tagen ein Update dafür herausbringen. Die letzten Seeds (Vorab-Versionen für Entwickler) von Mac OS X 10.6.4 enthielten so gut wie keine bekannten Fehler mehr. In der Vergangenheit war dies stets ein Indiz für die baldige Veröffentlichung eines Updates. Bild: Apple


iTunes Replay
Seit Apple vor etwa einem halben Jahr den Musik-Streaming-Dienst Lala.com übernommen hat, gibt es Gerüchte, dass die Firma in Kürze ein eigenes Streaming-Angebot für Musik und Filme starten wird - möglicher Name: iTunes Replay. Entsprechenden Serverkapazitäten baut Apple bereits seit letztem Sommer im US-Bundesstaat North Carolina auf. Ob Apple einen solchen Dienst tatsächlich schon jetzt vorstellen wird, ist eher jedoch unwahrscheinlich. Traditionell präsentiert die Firma Neuheiten dieser Art gern im Herbst - zusammen mit neuer iPod-Hardware. Bild: Apple

MobileMe
Immer wieder kochten in den letzten Wochen Gerüchte über Apples eigenen Online-Dienst hoch. MobileMe könnte teilweise kostenlos werden, wurde spekuliert. Es ist durchaus möglich, dass Apple bestimmte Features künftig allen Kunden des iTunes Stores gratis anbietet, allerdings wird es wohl keine gänzlich neue Version von MobileMe geben. Zwar liegt das letzte grosse Upgrade bereits zwei Jahre zurück und es gab in den vergangenen Wochen Anzeichen für Neuerungen, wie etwa die Mobile Mail Beta, andererseits wurden dem Dienst eben erst zahlreiche kleinere Verbesserungen zuteil. Bild: Apple


Neue Mac-Hardware
Wie AppleInsider berichtet, könnte es bald eine Aktualisierung der Mac mini Modellreihe geben - mit HDMI-Anschluss. Der Mac mini ist jedoch nicht das einzige erneuerungsbedürftige Produkt bei Apple. Neue MacBook Air sind ebenso lange überfällig, wie neue Mac Pro. Einige normalerweise gut informierte Personen wollen von neuen Modellen dieser Baureihen noch im Juni erfahren haben. Ausserdem ist ein 27” LED Cinema Display im Gespräch. Ob diese Neuheiten bei der WWDC-Eröffnung eine Rolle spielen werden, ist jedoch äusserst fraglich. Bild: AppleInsider.com


Fazit
Eine neue iPhone-Generation und das neue iPhone OS 4 sind sichere Kandidaten für die Keynote von Steve Jobs. Alles andere sind Spekulationen. Für eine Überraschung könnte die Ankündigung sorgen, dass Apple allen Kunden des iTunes-Stores kostenlose Features von MobileMe anbietet, wie z.B. eMail und (etwas) Webspace. Doch auch das ist nur ein Gerücht. Mit iTunes Replay, dem neuen iPod touch und einem neuen Apple TV ist dagegen wohl noch nicht zu rechnen. Montag Abend wissen wir mehr. Geek Out berichtet ab 19 Uhr über alles Neue.

Bilder: Apple; Text: Thomas Landgraeber

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
Dann teilen Sie ihn mit Freunden und Kollegen, abonnieren Sie den RSS-Feed,
oder folgen Sie mir. Ich freue mich auch über jeden Kommentar. Vielen Dank.



WERBUNG