GEEK OUT
STAY HUNGRY. STAY FOOLISH.

Neu: Tweetbot for Mac 2.0

TweetbotForMac2-0

Frisches Design und neue Funktionen

Lange mussten Mac-User des beliebten Twitter-Clients auf eine neue Version warten. Das Design wirkte zuletzt doch recht antiquiert, während es bei den Funktionen nach wie vor wenig zu meckern gab. Gestern erschien endlich Tweetbot for Mac 2.0*. Die Oberfläche wurde an OS X Yosemite angepasst und ist nun flacher und moderner. Einige neue Features gibt es auch.

TweetbotForMac2Float

Das kleine Fenster zum Erstellen neuer Tweets muss zum Verschieben nicht erst von der Anwendung gelöst werden, sondern schwebt nun wie bei der original Twitter-App separat über allem. Das macht das Kopieren von Inhalten aus anderen Anwendungen leichter. Zudem wurde die globale Suchfunktion aus der Seitenleiste in die rechte obere Fensterecke verlegt.

Verschiedene Listen lassen sich nun einfach per Kontextmenü in mehreren Rubriken nebeneinander darstellen. Bei den Avatar-Bildern hat man die Wahl zwischen rund und eckig. Verifizierte Nutzer werden auf Wunsch automatisch mit einem entsprechenden Badge gekenzeichnet und können so einfacher von möglichen Fake-Accounts unterschieden werden.

TweetbotForMacColumns

Die Vorschau auf Medien wie Fotos und Videos lässt sich abstellen. Allerdings laufen animierte GIFs und Videos noch immer nicht direkt in der Timeline. Stattdessen öffnet sich beim Klick darauf die jeweilige Website im Standard-Browser.

Die von der iPhone-Version bekannten eingebetteten Tweets werden nach Angaben der Entwickler erst in Version 2.1 auf den Mac kommen. Wann diese erscheint, ist nicht bekannt. Aller Voraussicht nach dürfte zunächst die ebenfalls längst überfällige Modernisierung der iPad-App anstehen.

TweetbotForMac2Prefs

Tweetbot for Mac 2.0 ist für Besitzer der Vorversion gratis. Für Erstkäufer wurde der Preis dauerhaft von 19,99 auf 12,99 Euro* gesenkt. Das Programm ist weiterhin nur in Englisch verfügbar.

Erstes Fazit

Die neue Version bringt neben einem aufgefrischten Design auch einige Verbesserungen und ist deshalb schon empfehlenswert. Allerdings fehlen nach wie vor einige Funktionen. Ausserdem kann die Darstellung auf manchen Nicht-Retina-Displays problematisch sein. An dem neuen Programm-Icon scheiden sich die Geister. Zumindest fällt es nicht mehr durch Barock auf und passt besser zu den übrigen Symbolen im Dock.

TweetbotForMacIcon



Ähnliche Artikel
Review: DuckDuckGo als Standard-Suchmaschine im Alltag
Review: 2Do für Mac und iOS
First Look: Triggertrap Timelapse Pro
Mehr Testberichte...


Screenshots & Text:
Thomas Landgraeber

Wenn Ihnen diese Seite gefällt, folgen Sie mir:

Facebook Pinterest Twitter RSS-Feed


WERBUNG

blog comments powered by Disqus