GEEK OUT
STAY HUNGRY. STAY FOOLISH.

Stellt Apple am 10. September neue iPhones vor?

iPhone5S+5C_2

Foto: Tinhte via 9to5Mac

Welche iOS-Neuheiten diesen Herbst auf uns warten könnten

Nach einem Bericht des zum Wall Street Journal gehörenden Tech-Blogs AllThingsD wird Apple bei einem Presse-Event am 10. September 2013 mindestens ein neues iPhone vorstellen. Ob es neben dem gerüchteweise als "iPhone 5S" gehandelten Nachfolger des aktuellen Topmodells auch eine neue, preisgünstigere Variante wie das kürzlich kolportierte "iPhone 5C" geben wird, ist derzeit ebenso unklar, wie die Frage nach einem iPad mini mit Retina Display.

In der Vergangenheit hat sich AllThingsD hinsichtlich Gerüchten und Weissagungen zur Firma Apple eher zurückgehalten. Doch wenn es Berichte gab, lagen die Redakteure meist richtig. Die Meldung eines Apple-Events am 10. September wird in der Branche deshalb durchaus für glaubwürdig gehalten.

Was ausserdem für diesen Termin spricht, ist die Tatsache, dass er in die Woche der diesjährigen Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin fällt. Traditionell stellen hier einige Apple-Konkurrenten neue Produkte vor. Unter anderem soll Erzrivale Samsung dort das Galaxy Note 3 präsentieren. Die zeitnahe Enthüllung neuer iOS-Devices würde den Wettbewerbern einiges an medialer Aufmerksamkeit nehmen.

Ziemlich sicher: Neues iPhone Topmodell

Noch ist völlig unbekannt, was genau Apple diesen Herbst an neuer iOS-Hardware herausbringen wird. Dass ein äusserlich kaum veränderter Nachfolger des iPhone 5 ansteht, gilt aber als gesetzt. Gerüchteweise ist beim "iPhone 5S" von einem neuem Home-Button mit eingebautem Fingerabdruck-Sensor zu hören, der das Gerät vor unberechtigtem Zugriff schützt. Außerdem soll eine höher auflösende Kamera und ein Blitz mit mehreren LEDs für bessere Aufnahmen sorgen.

iPhone5S+5C

Foto: Tinhte via 9to5Mac

Gut möglich: Günstiges iPhone mit Kunststoff-Gehäuse

Ob es neben dem möglichen "iPhone 5S" auch ein neues, abgespecktes Modell geben wird, ist umstritten. Bisher hat Apple lieber ältere Versionen etwas preisgünstiger im Angebot behalten, als Billig-Modelle anzubieten. Durch den gewachsenen Wettbewerbsdruck im mittleren Smartphone-Segment könnte sich die Firmenleitung nun jedoch genötigt sehen, von der bisherigen Politik Abstand zu nehmen.

In der vergangenen Woche sorgten Bilder von Verpackungen eines angeblichen "iPhone 5C" für Aufsehen - wobei sich die Gerüchteköche uneins darüber sind, was der Buchstabe C zu bedeuten haben könnte. Momentan wird "Color" als Erklärung favorisiert, denn die günstigere Variante soll über ein Kunststoff-Gehäuse verfügen, das angeblich in verschiedenen Farben erhältlich sein wird. Die technische Ausstattung soll der des iPhone 4S ähneln.

Heute brachte die vietnamesische Seite Tinhte einige Mockups, (Fotogalerie bei 9to5Mac), welche die neuen "iPhone 5S" und "iPhone 5C" neben dem bisherigen iPhone 5 zeigen sollen. Ob es sich dabei um Original-Dummies oder nur um Fotomontagen handelt, ist nicht ganz klar. Die Bilder stammen nach Tinhte-Angaben vom Zubehör-Spezialisten PhukienGiare, der schon mehrfach Details zu bevorstehenden Apple-Neuheiten veröffentlicht hat, wie z.B. dem iPad mini.

iPad5+mini2

Bild: Macworld

Ebenfalls wahrscheinlich: Neue iPads

Unbekannt ist bislang auch, ob Apple das Presse-Event am 10. September zur Vorstellung neuer iPad-Modelle nutzen wird, oder ob das bei einer gesonderten Veranstaltung später in diesem Jahr geschehen soll. Nachdem das grosse iPad im vergangenen Jahr bereits nach sechs Monaten eine Auffrischung erhielt, hatten manche schon in diesem Frühjahr mit neuen Modellen gerechnet. Spätestens zum Weihnachtsgeschäft dürften die neuen Modelle in die Läden kommen.

Viele User wünschen sich ein iPad mini mit Retina-Display, das es in Sachen Bildqualität mit den grösseren Geschwistern aufnehmen kann. Beim kommenden "Full-Size" iPad der 5. Generation wird von einem neuen Formfaktor berichtet, der sich an der Gehäuseform des iPad mini orientieren soll. Fotos, die Original-Gehäuseteile und passende Zubehörartikel zeigen sollen, tauchten schon vor Monaten im Netz auf.

Während die Hardware-Neuheiten also vorläufig ein Geheimnis bleiben, sieht es bei der Software anders aus. iOS 7 wurde bereits im Sommer vorgestellt und dürfte zum Zeitpunkt der besagten Presse-Veranstaltung in finaler Version für registrierte Entwickler zur Verfügung stehen. Ähnliches dürfte für OS X Mavericks gelten. Vermutlich wird Apple die offiziellen Erscheinungstermine der neuen Betriebssysteme bei dem Event bekannt geben.


Quellen und Bilder: Tinhte, 9to5Mac, Macworld; Text: Thomas Landgraeber

Wenn Ihnen diese Seite gefällt, folgen Sie mir:

Facebook Pinterest Twitter RSS-Feed


WERBUNG

blog comments powered by Disqus