GEEK OUT
STAY HUNGRY. STAY FOOLISH.

PayPal verkauft Geschenkkarten für US-iTunes-Store

PayPal_iTS_Giftcards

Vorerst nur für PayPal-Kunden in den USA

Wer häufig im US-amerikanischen iTunes Stores einkauft, kann sich nun auch beim Online-Bezahlsystem PayPal mit Gutschein-Codes im Wert von 15, 25, 50 oder 100 US-Dollar eindecken. Das Angebot gilt vorerst nur für PayPal-Kunden mit Bankkonto in den USA. Dennoch ergeben sich für Fans des US-Stores damit neue Möglichkeiten.

Nicht nur Freaks besorgen sich hin und wieder Musik, Filme oder TV-Serien im US-iTunes-Store. Viele Neuerscheinungen gibt es dort schon Wochen oder Monate bevor sie in Europa und dem Rest der Welt zu haben sind. Manches aus dem Independent-Bereich findet man nur da. Und wer Spielfilme und Fernsehserien ohnehin lieber in Originalfassung sieht, kommt dort meist auch etwas preisgünstiger weg, als z.B. in Deutschland.

Deshalb gibt es hierzulande eine ständig wachsende Zahl von Apple-Anwendern, die sich gelegentlich in der US-Filiale des Unternehmens bedienen. Um dort einkaufen zu können, ist eigentlich eine Rechnungsadresse in den USA nötig. Doch dieses Problem lässt sich mit einem Trick umgehen.

Zum Anlegen eines amerikanischen iTunes-Kontos ist nichts weiter als eine Adresse in den USA nötig. Die Zahlungsinformationen kann man bei der Registrierung offen lassen. Ist der amerikanische iTunes-Account erstmal eingerichtet, lässt sich beliebig viel Einkaufsguthaben mittels Geschenkkarten hinzufügen. Diese müssen allerdings für den US-Store gültig sein.

Wie bei uns sind die iTunes Gift Cards in den USA nicht nur in den Apple-eigenen Läden, sondern unter anderem auch in Supermärkten, Drogerien und an Tankstellen erhältlich. Wer deswegen nicht unbedingt einen Transatlantik-Flug absolvieren möchte, ist auf Internet-Händler - etwa bei eBay - angewiesen. Diese versenden die auf den Geschenkkarten vermerkten Einlöse-Codes gegen einen Preisaufschlag per E-Mail. Ist der Händler seriös, lässt sich der eigene US-Account auf diese Weise einfach und schnell mit Guthaben befüllen.

Die seit heute auf der eigens eingerichteten PayPal-Seite Digital Gifts erhältlichen Gutscheine lassen sich vorerst ebenfalls nur von PayPal-Kunden mit einer amerikanischen Bankverbindung erwerben. Wer als Inhaber eines deutschen PayPal-Kontos versucht, Codes zu kaufen, erhält den Hinweis, dass der Empfänger (Apple oder ein kooperierender Grosshändler) keine Zahlungen von Pay-Pal-Konten ausserhalb der USA akzeptiert.

Für "ausländische" Kunden des US-iTunes-Stores kann das Angebot dennoch lohnenswert sein. Denn wer Freunde oder Bekannte in den USA hat, könnte diese bitten, den Kauf der Gutscheine bei PayPal zu tätigen. Der fällige Geldbetrag kann dann ebenfalls via PayPal zum Kumpel überwiesen werden. Beim letzten Schritt fallen allerdings Gebühren für den Zahlungsempfänger an, die man tunlichst mit einkalkulieren sollte. Zur Zeit betragen die Kosten für Transaktionen zwischen dem Euro-Raum und den USA exakt 3,9% des Umsatzes plus 0,35€.

Im Vergleich dazu schlagen die meisten eBay-Händler insgesamt etwa 8-12% auf, da für sie auch Kosten bei eBay entstehen und sie natürlich etwas Gewinn machen wolllen. Der Kauf über Bekannte in den USA lohnt sich also nur bedingt. Auf der anderen Seite erspart man sich vielleicht Ärger mit Händlern – und hat auch mal wieder Kontakt zu seinen Freunden drüben.


Ähnliche Artikel
Gerüchte: iPad mit 13-Zoll-Display in der Pipeline
Apples geheime Tools für iPhone-Reparaturen
Jony & Marc's [RED] Auction erzielt mehr als 12 Millionen Dollar für AIDS-Hilfe
Mehr...


Screenshot &Text: Thomas Landgraeber

Wenn Ihnen diese Seite gefällt, folgen Sie mir:

Facebook Pinterest Twitter RSS-Feed


WERBUNG

blog comments powered by Disqus