GEEK OUT
STAY HUNGRY. STAY FOOLISH.

Form 1: Erster 3D-Drucker auch für OS X

Form1Printer

3D-Formen einfach selber herstellen [Update]

Das Drucken kleinerer 3D-Objekte wird in einigen Jahren an vielen Arbeitsplätzen zum normalen Alltag gehören. Noch ist die Technik relativ kostspielig. FormLabs hat es sich zum Ziel gesetzt, qualitativ hochwertige 3D-Printer zu erschwinglichen Preisen anzubieten.

Im November kommt mit dem Form 1 das erste Modell der Firma auf den Markt - für schlappe 3.299 US-Dollar netto. Die zugehörige PreForm Software ist kostenlos. Seit heute steht auch eine Version für Mac OS X zum Ausprobieren bereit.

Form1Printer2

FormLabs ist ein Spin-Off des MIT Media Lab und der Form 1 ein Kickstarter-Projekt, für das ein Startkapital von 2 Millionen US-Dollar eingesammelt werden konnte. Hauptzielgruppe dürften Architekten, Produkdesigner und ähnliche Profis sein, die hohe Qualität benötigen, für die sich aber die Anschaffung eines kostspieligen Industrie-Printers nicht lohnt.

Form1Printer3

Der 3D-Drucker nutzt ein stereo-lithografisches Verfahren, die sogenannte SL-Technologie, die bisher nur in teureren Produkten zu haben war. Sie soll auch gehobenen Ansprüchen genügen. Laut Herstellerangaben lassen sich damit filigrane Objekte in hoher Auflösung herstellen. Aufgrund seiner Beschaffenheit ist das Ausgabematerial allerdings etwas lichtempfindlich.

Form1Printer4

Das Druckmaterial, also die "Tinte", besteht aus einem Methacrylate-Photopolymer-Sirup, der in 1-Liter-Flaschen zu Preisen um 150 US-Dollar angeboten wird. Ausserdem ist ein Fixier-Prozess erforderlich. Dafür ist das Form Finish Kit erhältlich. Es verpasst den Modellen den letzten Schliff. Drucker und Zubehör lassen sich bereits vorbestellen. Geliefert wird auch nach Europa.

FormLabSoftware2

Die PreForm Software steht, wie bereits erwähnt, kostenlos zum Download bereit und läuft sowohl auf Windows, als auch auf OS X ab Version 10.6.8. Sie soll sich angenehm leicht bedienen lassen und importiert STL-Files - das Standardformat vieler, auch kostenloser CAD-Programme. Zum Archivieren und für erneute Drucke werden die Projekte in einem hauseigenen Format gespeichert.

Introducing the Form 1 from Formlabs on Vimeo.

Dieses Video stellt den Arbeitsablauf und das Zusammenspiel von Hard- und Software an einem praktischen Beispiel vor.

Was meint Ihr?
Werden wir eines Tages alle so etwas Ähnliches zuhause stehen haben und online bestellten Kleinkram einfach selber ausdrucken? Oder warten wir, bis die Dinger auch Nahrung fabrizieren können?


Bilder und Video: FormLabs / Vimeo; Text: Thomas Landgraeber

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
Dann teilen Sie ihn mit Freunden und Kollegen, abonnieren Sie den RSS-Feed,
oder folgen Sie mir. Ich freue mich auch über jeden Kommentar. Vielen Dank.



WERBUNG

blog comments powered by Disqus