GEEK OUT
STAY HUNGRY. STAY FOOLISH.

Erster Blick auf Facebook Paper

Facebook_Paper

Neuer Social Newsreader macht Inhalte leichter konsumierbar

Seit heute ist Facebooks Paper for iPhone im amerikanischen App Store erhältlich. Die iOS-7-App kommt in erfrischend modernem Design und macht aus den eigenen Newsfeeds eine Art Online-Zeitung. Ausserdem werden kuratierte Inhalte zu auswählbaren Themen präsentiert. Facebook macht damit das Entdecken einfacher und attraktiver.

Die komplett auf Gesten basierende Bedienung ähnelt der anderer News- und Social-Media-Apps. Mit vertikalen und horizontalen Wischbewegungen navigiert man zügig durch das Angebot. Beim ersten Start wird zur Einführung ein kurzes Video abgespielt. Ausserdem hilft ein Setup-Assistant dabei, Paper schnell den eigenen Wünschen anzupassen.

Facebook_Paper2

Der erste Homescreen ist standardmässig für den eigenen Newsfeed reserviert. Daneben können Nachrichten aus insgesamt 19 Kategorien abonniert werden, die dann auf weiteren Homescreens zur Lektüre bereit stehen. Diese Angebote werden von Facebook-Redakteuren zusammengestellt und enthalten neben News auch längere Artikel verschiedener Web-Publikationen.

Die Auswahl dessen, was man zu sehen bekommt, lässt sich jederzeit ändern. Eine zweite Oberfläche ist von überall mit 1-2 Wischgesten nach unten erreichbar. Hier finden sich unter anderem die persönlichen Einstellungen (linkes Bild unten).

Derzeit können allerdings nur ganze Themenbereiche in den Stream aufgenommen werden (mittleres Bild unten). Das Abonnieren einzelner Quellen ist nach wie vor nur in Form von Liking / Following der jeweiligen Facebook-Seite möglich.

Facebook_Paper3

Über das Listen-Symbol (linkes Bild, obere rechte Ecke) kommt man zu den Timelines der eigenen Gruppen, Sites und Freunde, die Facebook aktuell für relevant hält (rechtes Bild). Deren Seiten werden im gleichen Look dargestellt, wie die übrigen Angebote. Das macht es insgesamt dann doch wieder etwas eintönig.

Als besonderes Gimmick werden hoch auflösende Titelfotos mit einem Bewegungseffekt angezeigt. Je nachdem, zu welcher Seite man das iPhone kippt oder schwenkt, verändert sich der Ausschnitt. In den Einstellungen wird wahlweise auch das automatische Abschwenken grosser Fotos angeboten.

Das selbständige Abspielen von Videos lässt sich abschalten. Ausserdem gibt es eine globale Suchfunktion. Über die drei bekannten Icons am oberen oder unteren Bidrand hat man stets Zugriff auf Benachrichtigungen, Messages, Anfragen usw. Und natürlich wimmelt es nur so von Like-, Share- und Kommentar-Optionen.

Erstes Fazit
Facebook überrascht mit einer zeitgemässen Touch-Oberfläche, die einen völlig neuen Blick auf das Netzwerk bietet. Das Angebot an kuratierten Inhalten ist schon jetzt recht gross, wird aber vermutlich noch ausgebaut. Hier wären mehr Möglichkeiten zum Filtern wünschenswert, um den Nachrichtenstrom besser an die persönlichen Vorlieben anpassen zu können.

Paper ist als Ergänzung zur normalen Facebook iOS-App gedacht, kann diese aber schon jetzt ersetzen. Die Bedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig und an manchen Stellen hakt es noch ein wenig. Trotz des Beta-Feelings dürfte das magazinartige Format für viele Nutzer eine willkommene Abwechslung sein.

Preis und Verfügbarkeit
Facebooks Paper for iPhone ist kostenlos, wird vorerst jedoch nur im US-amerikanischen App Store angeboten. Wann es im deutschen Store verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt. Wer nicht so lange warten möchte, findet hier eine Anleitung zum Einrichten eines US-iTunes-Accounts.


Ähnliche Artikel
Gratis: 50 neue iPhone Wallpapers
Neuer Apple-Imagefilm zum Mac-Jubiläum
Frische Gerüchte um zwei neue iPhone-Modelle mit grösseren Displays


Titelbild: Facebook Inc; Screenshots & Text: Thomas Landgraeber

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
Dann teilen Sie ihn mit Freunden und Kollegen, abonnieren Sie den RSS-Feed,
oder folgen Sie mir. Ich freue mich auch über jeden Kommentar. Vielen Dank.



WERBUNG