GEEK OUT
STAY HUNGRY. STAY FOOLISH.

Apple plant eigenes 'Keynote-UFO'

KeynoteUFO

Grosser Saal im Untergeschoss

Laut aktuellen Planungsunterlagen wird Apple auf seinem neuen Campus 2 ein eigenes Veranstaltungsgebäude errichten. Das kreisrunde Auditorium erinnert an die Architektur der Apple-Stores in Pudong (Shanghai) und 5th Avenue (New York City), bei denen die oberirdischen Bauten lediglich als Eingangsbereiche mit Treppen und Aufzügen dienen und die eigentlichen Nutzflächen unter der Erde liegen.

Die Pläne sehen ein UFO-artiges Gebäude mit frei tragendem Dach und komplett aus Glas bestehenden Aussen- und Innenwänden vor. Im Untergeschoss, dass um einiges grösser als der von aussen sichtbare Empfangsbereich zu sein scheint, befindet sich ein Saal mit etwa 1.000 Sitzplätzen und modernster Veranstaltungstechnik. Hier wird Apple künftig die meisten Produkt-Präsentationen und Keynotes abhalten.

Bis zur Fertigstellung des neuen "Keynote-UFOs" werden die Presseveranstaltungen des Konzern weiterhin an unterschiedlichen Orten stattfinden. Für kleinere Events dient gewöhnlich das Town Hall Auditorium am alten Firmensitzes in Cupertino. Für grössere Präsentationen werden entweder das Yerba Buena Center oder Teile des Moscone Centers in San Francisco angemietet. Auch das California Theater in San Jose wurde schon als Location genutzt.

Um der ständig steigenden Nachfrage gerecht zu werden, ist Apple in letzter Zeit dazu übergegangen, die Präsentationen simultan an verschiedenen Orten zu übertragen, wie den Apple Stores in der Londoner Regent Street oder am Berliner Kurfürstendamm. Darüberhinaus lassen sich immer mehr Events als Live-Videofeeds im Internet verfolgen.

Fraglich ist in diesem Zusammenhang, wo das Unternehmen in Zukunft seine jährliche Entwickler-Konferenz abhalten wird. Die Karten für die Keynote der WWDC 2013 waren schon nach wenigen Minuten vergriffen. Angesichts der mittlerweile gut 250.000 registrierten Apple-Entwickler scheint selbst das Moscone Center inzwischen zu klein zu sein.

Apple veranstaltet deshalb in diesem Jahr erstmals lokale iOS 7 Tech Talks in Berlin, London, New York, San Francisco, Shanghai und Tokyo. An zwei aufeinander folgenden Tagen können App- und Spiele-Entwickler hier in direkten Kontakt mit Apple-Ingenieuren treten, ihr Fachwissen vertiefen und sich mit Kollegen austauschen.

Ähnliche Artikel
Apple arbeitet bereits an OS X 10.10 'Syrah'
Apple-Veteranen diskutieren über 'Jobs'-Film
Susan Bennett ist die Originalstimme von Siri


Bild: Apple Inc; Text: Thomas Landgraeber

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
Dann teilen Sie ihn mit Freunden und Kollegen, abonnieren Sie den RSS-Feed,
oder folgen Sie mir. Ich freue mich auch über jeden Kommentar. Vielen Dank.



WERBUNG

blog comments powered by Disqus