GEEK OUT

Stay hungry. Stay foolish.
banSierra3@2x

iOS 7: Wie man iPhone & Co. richtig für das neue System vorbereitet

iOS7Detail

Kurz mal aufräumen und sichern

Apple hat soeben sein neues Mobil-Betriebssystem iOS 7 zum Download freigegeben. Ich zeige hier mal, wie man sein iDevice in 4 einfachen Schritten für das Upgrade fit macht.

iOS7compchart
1. Kompatibilität prüfen
iOS 7 lässt sich auf folgenden Geräten installieren: iPhone 4, iPhone 4s, iPhone 5, iPad 2, iPad mini, iPad mit Retina Display und iPod touch der 5. Genaration ab 16 GB Speicher. Die neuen iPhone 5s und 5c werden bereits mit dem neuen System ausgeliefert.

DeleteApps

2. Apps ausmisten
Muss nicht sein - ist aber ein willkommen Anlass, mal nachzusehen, welche Programme man lange nicht (oder noch nie) benutzt hat. Apps können ganz schön Platz wegnehmen. Manche nisten sich auch in andere Programme ein, oder greifen auf bestimmte Nutzerdaten zu. Apps, die man nicht mehr braucht, kann man getrost löschen. Sollte man sie doch benötigen, kann man sie jederzeit erneut herunterladen.

Usage

3. Überflüssigen Balast löschen
Wenn Speicherplatz knapp ist, kann man in den iOS Einstellungen unter Benutzung nachsehen, welche Apps besonders viel Platz einnehmen. Im Laufe der Zeit häufen manche Programme riesige Zwischenspeicher an, sogenannte Caches. In extremen Fällen können diese einige GigaByte gross werden. Die Übersicht (s. Bild oben) zeigt die Apps nach Speicherbedarf sortiert - da sieht man gleich, welche die grossen Brummer sind.

Drückt man in der Liste auf eine App, erfährt man in der Detailansicht, wie gross das Programm an sich ist - und wieviel Daten es ansonsten mit sich herumschleppt:

UsageDetails

Finden sich unter Dokumente und Daten ungewöhnlich hohe Werte, lohnt es sich, die App mal zu starten und nachzusehen, was das denn sein könnte. Sind dort jede Menge Daten, Dokumente, Bilder oder andere Medien gespeichert, geht das in Ordnung. Ist das Programm aber "leer", kann es sich lohnen, die App zu löschen und neu zu installieren. Nicht mehr benötigter Speicherplatz steht dann wieder zur Verfügung.

Wenn man schon mal dabei ist, sollte man auch die Cache in Safari löschen (Einstellungen / Safari / Cookies und Daten löschen). Wenn es um jedes MB geht, kann auch das Löschen von Sprachnotizen und langen Threads in iMessage und ähnlichen Anwendungen einiges an freiem Speicher bringen.

iPhoto

3. Fotos auf Mac oder PC sichern
Jetzt ist es Zeit, das iDevice per USB-Kabel an Mac oder PC anzuschliessen, um evtl. vorhandene Fotos und Videos zu kopieren. Alternativ bieten sich hierfür auch Online-Speicherdienste wie Dropbox usw. an. Wer sich diesbezüglich allein auf den Fotostream von Apples iCloud verlässt, sollte bedenken, dass hier nur eine begrenzte Anzahl von Fotos gespeichert werden kann und diese nicht unbedingt auf alle angemeldeten Geräten in voller Auflösung zur Verfügung stehen.

iTunesBackup

4. Backups machen
Bei jedem grossen System-Upgrade kann etwas schiefgehen. Deshalb ist vor dem Einspielen der neuen Version ein Backup aller Daten Pflicht. Einfach das Gerät an iTunes anschliessen, in der Seitenleiste auswählen und unter Backups auf Jetzt sichern klicken. Als Speicherort kann die lokale Festplatte oder iCloud gewählt werden. Manche Leute machen beides.

5. Fertig
Nach einem Neustart ist das iDevice nun bestens vorbereitet. iOS 7 steht ab sofort sowohl über die Software-Aktualisierung in iOS 6, als auch in iTunes zum Download bereit.

EXTRA
Was ist, wenn man iOS 7 Beta installiert hat?
Entwickler wissen wie es geht, aber es soll ja auch viele Anwender geben, die iOS 7 Beta von irgendwo heruntergeladen und installiert haben. In diesem Fall wird die finale Version nicht automatisch zum Download angeboten.

Wer eine iOS 7 Preview auf dem iPhone hat, muss entweder das iOS 7 GM (Golden Master) installieren, oder ein iOS 6 Downgrade durchführen. Letzteres ist jedoch riskant und kann mächtig schiefgehen. iOS 7 GM entspricht dem offiziellen iOS 7.0 und ist einem Downgrade definitiv vorzuziehen.

Zurück zur Hauptseite...


Bilder: Apple Inc; Screenshots & Text: Thomas Landgraeber

Wenn Ihnen diese Seite gefällt, folgen Sie mir:

Facebook Pinterest Twitter RSS-Feed


WERBUNG

blog comments powered by Disqus