GEEK OUT
STAY HUNGRY. STAY FOOLISH.

iPhone-Pressekonferenz: Alle Neuigkeiten auf einen Blick [Upd.]



Alles kein Problem: Extrem wenig Betroffene, trotzdem Gratis-Hüllen für alle
Steve Jobs hat auf der Pressekonferenz heute Abend erklärt, dass nur sehr wenige Besitzer des iPhone 4 tatsächlich unter dem Antennenproblem zu leiden hätten. Seine Firma biete dennoch allen Käufern kostenlose Schutzhüllen an. Steve Jobs beteuerte, Apple liebe seine Kunden und hätte den Anspruch, jeden einzelnen glücklich zu machen. [Update 2]

Gute Testergebnisse, begeisterte Reviews, zufriedene Kunden
Das iPhone sei das beste Produkt, was Apple je gebaut habe und die allermeisten Käufer seien äusserst zufrieden damit, betonte der Apple-CEO. Ausserdem sei es in den meisten Tests glänzend weggekommen und belege fast überall Spitzenplätze. Von dem Antennenproblem seien nur äusserst wenige Nutzer tatsächlich betroffen. Manche Leute hätten daraus eine Riesen-Nummer gemacht und die Berichterstattung der Medien wäre teilweise stark übertrieben gewesen, so Steve Jobs.

Auch andere Smartphones haben das Problem
Der Apple-Chef erläuterte, das iPhone 4 sei nicht das einzige Smartphone bei dem der Mobilfunkempfang bei bestimmten Handhabungen einbricht. Die Balkenanzeigen von BlackBerry Bold 9700, HTC Droid Eris und ein Samsung Omnia II sinken ebenfalls deutlich, wenn man das Gerät mit der Hand umschliesst. Der Effekt trete vorwiegend in Gebieten mit schwacher Netzabdeckung auf und beinahe alle Smartphones hätten dieses Problem.

Update behebt Fehler in der Signalstärke-Anzeige
Wegen eines Berechnungsfehlers sah der Effekt auf dem iPhone 4 bisher dramatischer aus, als er in Wirklichkeit war. Das Update iOS 4.0.1 behebt dieses Problem. Die Anzeige vermittelt nun ein realistischeres Bild von der Empfangslage.

3 Millionen Stück verkauft - nur 1,6% Rückgaben
Es seien wesentlich weniger Nutzer von dem Antennenproblem betroffen, als man es aufgrund des Medienechos annehmen könnte: In den ersten 22 Tagen wurden über 3 Millionen iPhone 4 verkauft, bei AppleCare hätten sich jedoch nur 0,55% aller Käufer über das Antennenproblem beschwert. Und nur 1,6% haben das Telefon bisher zurück gegeben - ein neuer Bestwert: Beim iPhone 3GS waren es noch 6%, so Jobs.

30 Tage Umtauschrecht
Wie schon zuvor kann jeder Käufer innerhalb von 30 Tagen sein iPhone 4 ohne Angabe von Gründen zurück geben und erhält den vollen Kaufpreis erstattet. Das mag für Europäer schon fast eine Selbstverständlichkeit sein, in Amerika ist eine solche Regelung ein Sonderangebot.

Apple liebt seine Kunden - freie Hüllen für alle
Obwohl die Zahl der Betroffenen eher gering zu sein scheint, hat sich Apple entschieden, jedem iPhone-4-Käufer eine kostenlose Schutzhülle anzubieten, die das Problem lindert. Wer bis zum 30. September ein neues Gerät kauft, erhält eine solche umsonst. Wer sich wegen des Antenneproblems bereits eine Schutzhülle gekauft hat, bekommt das Geld erstattet. Bedauerlicherweise konnte Apple schon vor dieser Ankündigung nicht genügend Apple Bumper-Hüllen produzieren, und das werde sich so bald auch nicht ändern, meinte Jobs. Deshalb werde Apple den Kunden eine Auswahl anderer Cases anbieten. Anfordern kann man diese bei Apple ab Ende nächster Woche.

Besserung in Sicht für den Umgebungssensor
Für den bei manchen Anwendern gelegentlich aufretenden Fehler mit dem Umgebungssensor ist Abhilfe in Sicht: Das Problem soll mit dem nächsten Software-Update behoben werden.

iPhone 4 in mehr Ländern
Ab 30. Juli wird das iPhone in 17 weiteren Ländern zu haben sein, darunter auch in Österreich und der Schweiz.

Und das weisse iPhone 4 ?
Steve Jobs kündigte an, dass das weisse Modell ab Ende Juli auf den Markt kommen wird, allerdings vorerst nur in kleinen Stückzahlen.

Updates:

Übrigens: Das Event begann - für viele überraschend - mit der Präsentation des iPhone Antenna Songs.
Der Video-Mitschnitt der Veranstaltung ist jetzt online.
Eine komplette Mitschrift des Events inklusive Q+A mit den Journalisten hat wie immer Engadget (englisch).

Quelle: Engadget; Text: Thomas Landgraeber

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
Dann teilen Sie ihn mit Freunden und Kollegen, abonnieren Sie den RSS-Feed,
oder folgen Sie mir. Ich freue mich auch über jeden Kommentar. Vielen Dank.



WERBUNG