GEEK OUT
STAY HUNGRY. STAY FOOLISH.

6Wunderkinder laden zu Wunderkit ein

Wunderkit

Gemeinsam an Projekten arbeiten
Bereits im März haben wir Wunderlist getestet - eine kostenlose To-Do-App mit Sync-Funktion für Mac, PC, iOS- und Android-Geräte. Damals nutzten 300.000 den hübschen Aufgaben-Manager, heute sind es 1.3 Millionen. Von Anfang an war klar, dass Wunderlist nur ein Appetit-Anreger für das eigentliche Produkt sein soll, das nun nach Monaten sorgfältiger Vorbereitung konkrete Formen annimmt: Wunderkit. Die 6Wunderkinder laden zum Ausprobieren ein.

Bei Wunderkit handelt es sich um eine neuartige Arbeits- und Produktivitäts-Plattform für Selbständige und kleinere Firmen. Die Anwender können sich vernetzen, gemeinam an Projekten arbeiten und freigegebene Notizen bewerten und kommentieren, wie man es aus sozialen Netzwerken kennt. Screenshots und erste Infos finden sich auf der Wunderkit-Seite.

Noch werden nicht alle endgültigen Features bekannt gegeben, man möchte zunächst Reaktionen von Anwender abwarten. Deshalb lädt man jetzt alle Interesssierten zum geschlossenen Betatest ein, zu dem man sich hier anmelden kann.

Einen kleinen PR-Trick haben sich die Wunderkinder auch einfallen lassen: Nach der Registrierung landet man zunächst auf einer Warteliste. Verbreitet man den in der Bestätigungs-Mail enthaltenen Link z.B. via Facebook oder Twitter weiter, beschleunigt jeder durch diesen Link hinzu gewonnene Interessent den Zugang zum Betatest.

Bild: 6Wunderkinder, Text: Thomas Landgraeber

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
Dann teilen Sie ihn mit Freunden und Kollegen, abonnieren Sie den RSS-Feed,
oder folgen Sie mir. Ich freue mich auch über jeden Kommentar. Vielen Dank.



WERBUNG

blog comments powered by Disqus