GEEK OUT
STAY HUNGRY. STAY FOOLISH.

Wo man am Freitag iPads bekommt


Schon ab 8 Uhr morgens kann man am Freitag das iPad kaufen - die Frage ist nur, wo? Ganz sicher in den drei Apple-eigenen Stores in Frankfurt, Hamburg und München. Ansonsten sieht die Versorgungslage eher mager aus. Von keinem der bekannten Apple-Reseller gibt es irgendwelche offiziellen Ankündigungen, ob sie zum Verkaufsstart Geräte vorrätig haben. Doch es gibt ein paar Tipps.

Möglicherweise hat Apple die Händler zu Verschwiegenheit verpflichtet. Fest steht nur: Apple allein entscheidet, welche Händler welche iPad-Versionen verkaufen dürfen - und ob überhaupt. Bei vielen Resellern wird es das iPad wohl nicht geben.

Dennoch werden morgen manche Händler iPads im Angebot haben. So gab z.B. Gravis bekannt, dass die meisten Filialen bereits um 8 Uhr öffnen werden, um offiziell eine “iTunes-Party” zu feiern, doch wer sollte an einem Freitagmorgen um 8 dort auftauchen, wenn es nur um iTunes ginge? Apples restriktive Vertriebspolitik treibt seltsame Blüten und die Händlerszene zeigt sich zunehmend subversiv.

Kaufwilligen bleibt nur, entweder einen der deutschen Apple Stores aufzusuchen, oder es bei einem der grösseren Reseller zu versuchen: Comspot, Gravis, mStore usw. Dort sind die Chancen noch mit am besten. Ob unser Werbe-Partner Cyberport morgen iPads in den Filialen haben wird, ist unklar. Normale Verbrauchermärkte wie Saturn und MediaMarkt gehen Berichten zufolge definitiv erst einmal leer aus. Dort soll es vorerst keine iPads geben.

Werbung

blog comments powered by Disqus