GEEK OUT
STAY HUNGRY. STAY FOOLISH.

Erstverkaufstag: Viel Andrang - oft zu wenig iPads


Häufig schon nach kurzer Zeit ausverkauft: In vielen Ländern ist das iPad seit heute erhältlich - und das nicht nur in den Apple Stores, sondern auch bei ausgewählten Resellern. Manche Läden öffneten schon um 8 Uhr morgens und wunderten sich teilweise über die Menschenmengen vor der Tür. Das Gedränge war oft gross. Vor dem Apple Store auf der Ginza in Tokyo sollen 1.200 Leute angestanden haben. Und auch vor den deutschen Apple Stores in Frankfurt (s. Video oben), Hamburg und München waren es Hunderte. Selbst vor der Gravis-Filiale in Berlin bildete sich eine 50 Meter lange Schlange, obwohl nicht sicher war, dass es dort welche geben würde. Nicht alle, die sich heute anstellten, haben auch ein iPad bekommen. Vielerorts waren sie schon nach kurzer Zeit ausverkauft, oder überhaupt nicht erhältlich. Manche Händler erwarten in den nächsten Tagen zwar weitere Lieferungen, haben aber keinen Einfluss auf Stückzahlen und Modellvarianten der Geräte. Die Apple-eigenen Stores waren Berichten zufolge den Tag über ausreichend mit iPads versorgt.