GEEK OUT
STAY HUNGRY. STAY FOOLISH.

VLC für iPhone und iPad bald nicht mehr im App Store?


Probleme wegen GPL - am besten schnell noch herunterladen
Der Open-Source Videoplayer VLC (Video LAN Client) erfreut sich nicht nur auf dem Mac grosser Beliebtheit. Das Programm spielt eine Vielzahl unterschiedlicher Audio- und Videoformate ab und ist prinzipiell kostenlos. Seit vergangener Woche ist auch eine Version für iPhone, iPod touch und iPad im App Store erhältlich. Doch damit könnte es bald ein Ende haben. Da VLC unter GPL (GNU General Public License) veröffentlicht ist, Apple jedoch in iOS keine Open-Source-Software unterstützt, droht der App nun das Aus.

Nach Ansicht des VLC Chef-Entwicklers Rémi Denis-Courmont verstösst Apple gegen die Regeln der General Public License, da die Firma alle iOS Apps mit DRM (Digital Rights Management) versieht. VLC sei zwar kostenlos, könne aber nicht auf ein anderes Gerät gleicher Art übertragen werden, da eine App stets an einen bestimmten User-Account gekoppelt ist. Die Nutzungsbedingungen des App Stores stünden im Widerspruch zu den Prinzipien von GPL, wonach eine Software und alle ihre Derivate stets frei kopiert und weitergegeben werden dürfen. Er habe Apple deshalb bereits über diesen Copyright-Verstoss informiert, so Denis-Courmont.

Im vergangenen Frühjahr musste aus den gleichen Gründen das Spiel GNU Go aus dem Store entfernt werden. Es ist deshalb damit zu rechnen, dass VLC in Kürze das gleiche Schicksal droht. Am besten schnell noch herunterladen (iTunes Link, kein Affiliate).

Update: Zur Zeit ist VLC noch im App Store zu haben (31.10.2010, 20:15 Uhr).

Werbung


Text: Thomas Landgraeber

blog comments powered by Disqus