GEEK OUT
STAY HUNGRY. STAY FOOLISH.

Steve Jobs: AirPrint für Mac & PC kommt planmässig [Update]



„Glauben Sie nicht alles, was Sie lesen.“
Es gibt einen guten Grund, weshalb Sie hier bei Geek Out nicht jedes neue Gerücht über Apple aufgetischt bekommen: Die meisten davon sind schlichtweg unwahr. So auch gestern und heute wieder. Fast alle Apple-fokussierten News-Seiten brachten die Nachricht, dass es das angekündigte Feature Airprint (je nach Gerüchte-Koch) entweder in naher Zukunft gar nicht, oder nur im Zusammenspiel mit Druckern von HP geben könnte. Diese Meldung war offenbar falsch, wie ein gewisser „Steve Jobs“ heute einem aufgebrachten User per E-Mail versicherte.

Der MacRumors Forumbesucher „eawmp1“ hatte sich so über die Nachricht geärgert, dass er sich kurzerhand bei Steve Jobs per E-Mail beschwerte:

eawmp1:
„Good Morning, Mr. Jobs: As a release-day purchaser of an iPad, I was elated when you revealed iOS 4.2 would support AirPrint. Now comes reports AirPrint support has been pulled from 4.2. Between announcements/assurances of the white iPhone, and now the pulling of AirPrint, is Apple going to lose credibility and become known for announcing “vaporware”? Respectfully, .....“

Steve Jobs’ Antwort:
„AirPrint has not been pulled. Don't believe everything you read.“

9to5mac.com hat eine ähnliche Story. Dort soll besagter „Steve Jobs“ auf die Frage eines Lesers „Has AirPrint been pulled?“ mit einem knappen „Nope.“ geantwortet haben.

Mittlerweile hat Apple auch eine neue Webseite zu OS 4.2 für das iPad online gestellt, die mit „über 100 neuen Funktionen und Innovationen“ wirbt - darunter auch AirPrint. Letztlich wird erst die finale Version des neuen Betriebssystems für iPhone, iPod touch und iPad Klärung bringen.

Kollegen, die die heute veröffentlichte Version von Mac OS X 10.6.5 mit dem iOS 4.2 GM testeten, konnten zum Teil nicht via AirPrint drucken.

Update 11.11.2010:
Hinsichtlich AirPrint herrscht in Fachkreisen derzeit einige Verwirrung über den tatsächlichen Stand der Dinge. Es scheint festzustehen, dass die neue, drahtlose Druckfunktion unter dem gestern veröffentlichten Mac OS X 10.6.5 im Zusammenspiel mit iOS 4.2 Golden Master (Vorab-Version für registrierte Entwickler) bei den meisten momentan nicht funktioniert. Nur einzelnen gelang es, über AirPrint zu drucken. Manche Fachkollegen gehen nunmehr davon aus, dass entweder das in Kürze erscheinende iTunes 10.1, oder ein weiterer System-Patch in Form eines AirPrint Updates die Funktion für Endanwender freischalten wird.

Kommentar:
Die ganze Aufregung im Netz ist insofern etwas übertrieben, als dass iOS 4.2, welches das neue Feature mitbringt, noch gar nicht offiziell erschienen ist. Insider-Informationen zufolge könnte dies am morgigen Freitagabend geschehen. Zeitgleich oder kurz zuvor wird auch iTunes 10.1 veröffentlicht - welches für die Installation des neuen iOS erforderlich ist. Solange die finalen Versionen für Endanwender nicht zur Verfügung stehen, dreht sich die ganze Diskussion also „nur“ um Prerelease-Software für Entwickler.

Werbung


Text: Thomas Landgraeber; Bild: Apple, Inc.

blog comments powered by Disqus