GEEK OUT

Stay hungry. Stay foolish.
banSierra3@2x

Startet Apple bald einen Musik-Abo-Dienst?


Nun vielleicht doch:
Wie die New York Post erfahren haben will, verhandelt Apple derzeit mit den grossen Labels über einen Musik-Abo-Dienst, der gegen eine Monatsgebühr von etwa 10 bis 15 US-Dollar unbegrenzten Zugriff auf den Musik-Katalog des iTunes Stores bieten soll. Dem Bericht zufolge befindet sich iTunes-Chef Eddy Cue seit Wochen in Gesprächen mit Spitzenmanagern, um die genauen Bedingungen festzulegen. Seit Jahren halten sich Gerüchte um einen möglichen iTunes-Abodienst, doch Steve Jobs äusserte wiederholt die Meinung, dass die Kunden Musik lieber besitzen wollten, anstatt sie zu mieten.

Anscheinend hat sich diese Ansicht längst geändert. Bereits im Frühjahr übernahm Apple mit Lala.com einen solchen Dienst (und machte in dicht), im Juli startete Google in China Google Music und es hiess, bis zum Ende des Jahres werde es das Angebot auch in anderen Ländern geben. Dieser Tage kommt mit Spotify ein erster werbefinanzierter Abodienst auf den amerikanischen Markt. Gerüchten zufolge soll der Service, der über einen ansehnlichen Musik-Katalog von mehr als 10 Millionen Titeln verfügt, auch Bestandteil von Microsoft Windows Phone 7 sein, welches am 11. Oktober erscheint. Es ist deshalb zumindest vorstellbar, dass Apple seit Längerem an einem Mietangebot für Musik arbeitet.

Werbung


Text: Thomas Landgraeber

blog comments powered by Disqus