GEEK OUT

Stay hungry. Stay foolish.
banSierra3@2x

Neue Diskussionen um iPhone 4 Empfangsproblem


Unmut macht sich breit: Eigentlich wollte Apple mit dem gestern veröffentlichten Brief an alle iPhone 4 Besitzer etwas Ruhe in die Diskussionen um die angeblichen Empfangsprobleme beim iPhone 4 bringen. Doch anscheinend hat die Firma damit nur neues Öl ins Feuer gegossen. Denn nicht wenige Anwender halten den Brief für eine Beruhigungspille - und das versprochene Software-Update für ein Placebo, das lediglich kosmetische Wirkung haben könnte.

Es geht darum, dass bei manchen Geräten die Anzeige der Empfangsstärke von vollen „5“ auf nur noch „2“ zurückgeht, wenn der Anwender das Telefon in die Hand nimmt. Einige Kunden berichten zudem von spürbar langsameren Datendurchsatz und gelegentlichen Gesprächsabbrüchen.

Apple ist nach eigenen Angaben der Sache auf den Grund gegangen und hat den Fehler gefunden: Es ist nur die Balkenanzeige! Die dargestellte Signalstärke beruhe auf falschen Berechnungen - und das schon seit der ersten iPhone Generation, so Apple. Es werde häufig ein zu optimistischer Wert angezeigt, z.B. 4 Balken bei eher schwachen Mobilfunkverbindungen, die eigentlich nur 2 Balken verdient hätten. Man werde das Problem „in den nächsten Wochen“ mit einem Software-Update beheben.

Darüber hinaus sei es normal bei Mobiltelefonen, dass sich die Sende- und Empfangsleistungen geringfügig verschlechten, wenn man bestimmte Stellen am Gehäuse mit den Händen abdeckt. Dass das neue iPhone beim Anfassen ganze 4 oder 5 Balken auf einmal „verlieren“ kann, bestätigt Apple zwar, geht aber nicht näher darauf ein.

Brian Klug & Anand Lal Shimpi von Anantech.com haben akribisch nachgemessen, verschiedene Modelle parallel getestet und einige interessante Details herausgefunden: Bis zu 24 dB kann die Empfangsstärke verlieren, wenn man das iPhone 4 in Händen hält - soviel wie bei keinem anderen Telefon im Test.

„The drop in signal from holding the phone with your left hand arguably remains a problem. Changing the bars visualization may indeed help mask it, and to be fair the phone works fine all the way down to -113 dBm, but it will persist - software updates can change physics as much as they can change hardware design. At the end of the day, Apple should add an insulative coating to the stainless steel band, or subsidize bumper cases. It's that simple.“ (Anantech.com)

Im Klartext heisst das: Während sich die Balkenanzeige einfach per Software neu kalibrieren lässt, ist das beim Anfass-Problem fraglich, da es sich letzten Endes um einen Hardware-Fehler handelt, auch wenn Apple dies immer wieder bestreitet.

Kritiker werfen Apple nun Schönfärberei vor und fürchten, mit dem angekündigten Update lediglich eine kosmetische Korrektur und keine Lösung zu bekommen. In den einschlägigen Apple-Foren ist man sich uneins darüber, ob Apple hier angemessen reagiert. Verdächtig sei, dass eine Schutzhülle hilft, das Problem zu mildern - wo es sich doch nur um eine falsche Anzeige handeln soll.

Es ist in der Tat unwahrscheinlich, dass sich ein solches Hardware-Problem per Software beseitigen lässt. Letztlich werden wir aber erst nach der Installation des Updates wissen, was es bringt.

Werbung


Quellen: Anantech.com, MacLife.de, fscklog.com, Foren; Screenshot und Text: Thomas Landgraeber

blog comments powered by Disqus