GEEK OUT
STAY HUNGRY. STAY FOOLISH.

Faszinierendes Fotoprojekt: Endlose Wellen


Zum Pfingstwochenende etwas Entspannendes gefällig? Der niederländische Kameramann Armand Dijcks kreiert gemeinsam mit dem australischen Meeresfotografen Ray Collins spektakuläre, endlos rollende Wellen in Form sogenannter Cinemagraphs.


Zur Herstellung solcher Bilder werden für gewöhnlich zunächst Einzelaufnahmen mit herkömmlichen Fotokameras wie der Canon 5D gemacht und später zu Animationen zusammengefügt. Am Ende wird das ganze als animierte GIF- oder Videodatei exportiert.


Für das Projekt The Infinite Now verwendete Armand Dijcks ausgewählte Aufnahmen von Ray Collins, animierte sie in Adobe After Effects und bearbeitete sie schliesslich in Cinemagraph Pro* – einem Mac-Programm speziell zur Produktion von Cinemagraphs.


Damit lassen sich die Bewegtbilder zu faszinierenden Endlosschleifen zusammenfügen. Gleichzeitig können bestimmte Bildelemente „eingefroren“ werden, was den visuellen Effekt noch verstärkt. Die Ergebnisse sind beeindruckend. Die Wellen scheinen praktisch endlos weiter zu rollen. In einem Blogeintrag erklärt Dijcks den Workflow etwas genauer.


Das Projekt bestand zunächst aus einer Reihe von GIFs. Dann haben sich die Macher entschlossen, die Bilder zu einem Video zusammenzufügen, das zwar etwas langatmig, aber dennoch sehenswert ist:




Ähnliche Artikel
Plotagraph Pro macht aus normalen Fotos animierte GIFs und Videos
App-Tipp: iPhone 6s Live Photos einfach in animierte GIFs verwandeln
Filmomat: Deutscher Fotograf baut automatische Filmentwicklungsmaschine

Zur Startseite…

* Partnerlink (Was ist das?)
Bilder und Video:
Ray Collins & Armand Dijcks; Text: Thomas Landgraeber;

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
Dann teilen Sie ihn mit Freunden und Kollegen, abonnieren Sie den RSS-Feed,
oder folgen Sie mir. Ich freue mich auch über jeden Kommentar. Vielen Dank.



WERBUNG

blog comments powered by Disqus