GEEK OUT

Stay hungry. Stay foolish.
banSierra3@2x

Tipps & Tricks: Dropbox-Links einfacher versenden

DroplingsExample2

Servus: Nützliches Tool mit netten Extras [Re-run]

Viele Mac-Anwender lieben Dropbox*, weil sich Daten damit unkompliziert auf verschiedenen Geräten synchron halten lasssen und im Notfall auch über jeden Webbrowser erreichbar sind. Ausserdem kann man Freunden und Kollegen Dateien zur Verfügung stellen, die für den E-Mail-Versand zu gross sind. Servus erleichtert das Versenden von Dropbox-Links und bietet zudem die Möglichkeit, selbst gestaltete Vorschau-Seiten für den Download zu verwenden.

Vielleicht geht es Ihnen wie mir: Ich muss relativ häufig Auftraggebern und Kollegen Files zur Verfügung stellen. Wenn diese keine vertraulichen Daten enthalten, folge ich dazu einfach der Standard-Prozedur auf dem Mac, indem ich im Finder die betreffende Datei in das Public-Verzeichnis des Dropbox-Ordners lege, dann mit der rechten Maustaste darauf klicke und in dem sich öffnenden Kontext-Menue „Dropbox“ -> „Öffentlichen Link kopieren“ auswähle. Dann kopiere ich den Link in eine Mail an den Empfänger.

Kompliziert? Irgendwie schon. Geht es einfacher? Aber klar: Mit Servus. Der Münchner Entwickler Carlo Zottmann hat das kleine Programm geschrieben, das sich nach dem Start in der Finder-Menueleiste einnistet und dort auf Arbeit wartet. Auf Wunsch lässt sich unter „Preferences“ einstellen, dass Servus beim Log-in automatisch startet.

Zieht man eine Datei auf das Menue-Icon, beginnt sofort der Upload in die Cloud und der entsprechende Download-Link wird in den Arbeitsspeicher kopiert. So lässt er sich direkt mit dem Tastenkürzel cmd + v (oder dem Menue-Befehl „Bearbeiten“ > „Einsetzen“ ) in die Mail an den Empfänger einfügen. Fertig.

Auch schön: Klickt der Empfänger auf den Link, bekommt er eine einladend gestaltete Vorschau-Seite mit Download-Button päsentiert. Wer möchte, kann diese Preview-Page auch den eigenen Wünschen anpassen und z.B. mit einem individuellen Logo versehen. Der Entwickler hat dafür ein englischsprachiges Tutorial ins Netz gestellt. Das Erstellen eigener Themes ist allerdings etwas kompliziert. Grundkenntnisse im Webdesign könnten hilfreich sein.

Wem die mitgelieferte Vorlage reicht, bekommt mit Servus ein nützliches Mini-Programm, das den Arbeitsalltag ein kleines bisschen erleichtert. Zieht man statt einer einzelnen Datei einen ganzen Ordner auf das Menue-Icon, wird dieser automatisch gezippt. Die mögliche Dateigrösse wird nur durch den verfügbaren Speicherplatz in der Dropbox begrenzt.

Die Anwendung erzeugt bei der Installation ein eigenes Verzeichnis mit dem Pfad Dropbox / Apps / Servus for Mac. Hier landen automatisch alle mithilfe der App freigebenen Dateien und Ordner. So liegen sie nicht ungeschützt im Public-Folder der Dropbox.

Servus erfordert einen Mac, der im 64-bit-Modus läuft und mindestens OS X 10.6 installiert hat. Das Tool ist zur Zeit noch in der Betaphase und kostenlos erhältlich. Die finale Version wird kostenpflichtig sein, der Preis steht jedoch noch nicht fest.

* Referral Link - wenn Sie sich über diesen Link erstmals bei Dropbox anmelden, erhalten Sie und der Autor dieses Artikels jeweils 500 MB Gratis-Speicherplatz extra. Dankeschön!

Werbung
www.cyberport.de

Screenshots & Text: Thomas Landgraeber

blog comments powered by Disqus