GEEK OUT
STAY HUNGRY. STAY FOOLISH.

iPhone 6 schon im Sommer?

iPhone6Mockup3

Die neuesten Gerüchte im Überblick

Apple hat bisher nur etwa alle 12-14 Monate neue iPhone-Modelle vorgestellt. Sollte es dabei bleiben, wird es wohl erst im Herbst einen Nachfolger des iPhone 5s geben. Wie chinesische Medien heute berichten, laufen beim Auftragsfertiger Pegatron bereits Vorbereitungen für den Produktionsstart des "iPhone 6". Kommt das neue Topmodell dieses Jahr früher auf den Markt?

Den Berichten zufolge soll bereits im zweiten Quartal 2014 im Pegatron-Werk Kunshan mit der Serienfertigung des "iPhone 6" begonnen werden. Im dritten Quartal könnte die Produktion in vollem Umfang laufen. Noch ist nicht klar, ob Pegatron der einzige Fabrikant des neuen Modells bleiben wird. Bisher liefert das Unternehmen iPad mini und iPhone 5c. Möglicherweise wird man sich die Produktion auf Geheiss von Apple mit Foxconn teilen.

Pegatron

Die Nachricht nährt Gerüchte darüber, dass es in diesem Jahr vielleicht schon früher als sonst neue iPhones geben wird. Apple könnte sich aufgrund des zunehmenden Wettbewerbs zu kürzeren Produktlaufzeiten genötigt sehen, heisst es. Möglicherweise zieht man die Premiere des "iPhone 6" auch nur um einige Monate vor und bleibt ansonsten vorerst beim jährlichen Wechsel.

Was für diese Vermutung spricht ist die Tatsache, dass sich das iPhone 5c zu den derzeitigen Preisen nicht so gut zu verkaufen scheint, wie das iPhone 5s. Mit dem vorgezogenen Launch eines neuen Top-Devices könnte Apple die Preise des iPhone 5c schon im Sommer auf konkurrenzfähiges Niveau senken und es als Mittelklasse-Gerät weiter im Programm behalten.

iPhone6Mackups2

Während das iPhone 5c noch eine ganze Weile im Programm bleiben könnte, gibt es zum erwarteten Nachfolgemodell des iPhone 5s neue Informationen. So soll sich das "iPhone 6" nicht nur wegen neuer, möglicherweise auch verschieden grosser Displays von den Vorgängern unterscheiden. Die neuen Modelle könnten auch ein extrem dünnes Gehäuse aufweisen, wobei das Display knapper als je zuvor an die seitlichen Ränder reicht. Manche reden deshalb auch vom "iPhone Air".

Apple scheint auch einiges an neuer Technik in der Pipeline zu haben. So wird es wohl nicht nur Sensoren für Luftdruck, Luftfeuchtigkeit und Temperatur geben, auch bestimmte Gesundheitswerte des Anwenders sollen sich bei Bedarf ermitteln lassen. Apple hat angeblich eine App namens Healthbook in der Mache, die als persönlicher Fitness-Begleiter und Medical-Tracker dienen kann.

Angetrieben werden die kommenden Flaggschiffe wohl von Apples neuem A8-Prozessor, der mit bis zu 2,6 GHz taktbar sein soll. Selbst wenn die Ingenieure die Geschwindigkeit zugunsten des Stromverbrauchs nicht voll ausschöpfen sollten, versprechen die Werte nochmals eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem 1,3 GHz Dual-Core A7 des iPhone 5s. Als Touchscreen soll ein neues "Ultra-Retina"-Display mit 389 ppi zum Einsatz kommen (iPhone 5s: 326 ppi).

Apple_iSight_OIS

Ausserdem scheint es für das Objektiv der iSight-Kamera erstmals eine optische Bildstabilisierung zu geben (siehe Bild oben). Apple hat bereits 2012 ein entsprechendes Patent angemeldet. Zudem dürfte das "iPhone 6" den neuen Wi-Fi-Standard 802.11ac unterstützen.

Und wie könnte das neue iPhone aussehen? Der Designer Sam Beckett hat auf Basis der bisher vorliegenden Informationen und Gerüchten eine Konzeptstudie des möglichen "iPhone 6" erstellt, wobei er den Namen "iPhone Air" favorisiert. Klicken Sie zum Abspielen auf das Video:



Ähnliche Artikel
iPhone 5c jetzt auch mit 8 GB erhältlich
iPad 4 wird Nachfolger des iPad 2
Apple veröffentlicht iOS 7.1


Titelbild: iphonesoft.fr; Andere Bilder: Pegatron, OSXdaily.com, Apple Inc;
Video: Sam Beckett; Text:
Thomas Landgraeber

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
Dann teilen Sie ihn mit Freunden und Kollegen, abonnieren Sie den RSS-Feed,
oder folgen Sie mir. Ich freue mich auch über jeden Kommentar. Vielen Dank.



WERBUNG

blog comments powered by Disqus